Logo der Universität Wien

New Direction Jack Halberstam
“Power in the Darkness” and “Angry Atthis”: Anthems, Genres and the Queer Voice”

Veranstaltungen des Zentrums für Genderforschung und dem New Directions Programm in Kooperation mit AK Kulturanalyse

Workshop in Graz
Donnerstag, 13.12.2018, 10-14h
Lektüren und Diskussionen von Texten Jack Halberstams (u.a. female masculinity, queer art of failure)
Für den Workshop ist eine Anmeldung nötig bei anna.babka@univie.ac.a

Vortrag

Wann: Donnerstag, 13.12.2018, 19:00 Uhr

Wo: KUG, Aula (Brandhofgasse 21, EG), Graz

Nach dem Vortrag laden wir zu einem kleinen Empfang.

Jack Halberstam is Professor of American Studies and Ethnicity, Gender Studies and Comparative Literature at the University of Southern California. Halberstam is the author of five books including: Skin Shows: othic Horror and the Technology of Monsters (Duke UP, 1995), Female Masculinity (Duke UP, 1998), In A Queer Time and Place (NYU Press, 2005), The Queer Art of Failure (Duke UP, 2011) and Gaga Feminism: Sex, Gender, and the End of Normal (Beacon Press, 2012) and has written articles that have appeared in numerous journals, magazines and collections. Halberstam is currently working on several projects including a book on Fascism and (homo)sexuality.

 

aka / Arbeitskreis Kulturanalyse gibt es seit Juni 2013.

aka ist ein offenes interdisziplinäres Netzwerk für Menschen, die am (Kultur-)Wissenschafts- und Kunstbetrieb interessiert oder selbst in diesem tätig sind. Ein besonderes Anliegen ist die Förderung und gegenseitige Unterstützung von Jungwissenschaftler_innen.

aka interessiert sich für symbolische Formen und kulturelle Praktiken in ihrer Komplexität und Vielfältigkeit. Die Verbindung von Kulturanalyse mit Gesellschaftsanalyse ist dabei ebenso Ziel wie die Zusammenführung von Wissenschaft und Kunst. 

aka öffnet den Raum für inhaltlichen Austausch und Diskussion. In regelmäßigen Lesekreisen werden theoretische Ansätze aus den Literatur-, Kultur- und Sozialwissenschaften, der Philosophie und Theologie, den Postcolonial und Gender Studies, den Medienwissenschaften und der Psychoanalyse gemeinsam erarbeitet und diskutiert. 

aka organisiert Veranstaltungen unterschiedlichen Formats, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf transdisziplinären, innovativen und emanzipatorischen Zugangsweisen liegt, die maßgebliche Problemstellungen unserer Gegenwart aufgreifen, reflektieren, theoretisch fundieren und sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. 

aka ist auch auf facebook.

Mitglied werden

English Presentation

Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Universität Wien
1090 Wien, Spitalgasse 2, Hof 7 (Campus)



T: +43-1-4277-42604
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0