Logo der Universität Wien

Representation Revisited
Performance & Bookpresentation

Mit Mieke Bal, Marianne Maderna, Anna Babka & Katrin Lasthofer
Performance: Marianne Maderna

Organisation:
Arbeitskreis Kulturanalyse & Referat Genderforschung der Universität Wien

8. November 2017 - 19 Uhr
Fachbereichsbibliothek Germanistik

 

Representation Revisited. Hrsg. von Anna Babka und Katrin Lasthofer. Mit Beiträgen von Marianne Maderna, Nikita Dhawan, Anna Babka und Mieke Bal. Wien: Turia&Kant 2017 (aka-Texte #5)

Im Arkadenhof der Universität Wien gestaltete Marianne Maderna dreiunddreißig skulpturale Porträts bekannter Frauen. Dieser Band beleuchtet den theoretischen Aspekt des Projekts »Radical Busts«.Er widmet sich allen Fragen der feministischen Repräsentation. Die Beiträge von Anna Babka, Mieke Bal und Nikita Dhawan thematisieren die intellektuelle und ästhetische Intervention im Kontext von Wissenschaft und Gesellschaft.

Zu den Personen:

Nikita Dhawan ist 2014 Professorin für Politische Theorie an der Universität Innsbruck.

Mieke Bal ist Literaturwissenschaftlerin, Kultur- und Kunsthistorikerin. Sie war von 1991 bis 2011 Professorin für Literaturtheorie an der Universität Amsterdam und dort ab 1993 Gründungsrektorin des Amsterdamer Instituts für Kulturwissenschaften (Amsterdam School for Cultural Analysis, Theory and Interpretation, ASCA).

Anna Babka ist assoziierte Professorin am Institut für Germanistik der Universität Wien. Sie lehrt und forscht u.a. im Bereich zeitgenössischer deutscher Literatur, der Gender Studies und der Postkolonialen Studien.

Katrin Lasthofer hat Soziologie mit Schwerpunkt Geschlechterforschung studiert und ist seit 2008 als Organisationsreferentin am Referat Genderforschung der Universität Wien tätig.

Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Universität Wien
1090 Wien, Spitalgasse 2, Hof 7 (Campus)



T: +43-1-4277-42604
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0