Logo der Universität Wien

aka|texte

Die bei Turia+Kant herausgegebene Reihe aka|Texte versammelt Monographien, Sammelbände und Vorträge, die sich mit einem transdisziplinären und problemorientierten Zugang für symbolische Formen und kulturelle Praktiken in ihren jeweiligen gesellschaftspolitischen und wissenschaftstheoretischen Kontexten interessieren und deren emanzipatorische Handlungsspielräume ausloten. Kulturanalyse wird somit als Gesellschaftsanalyse begriffen, der ein konstruktivistischer, prozessualer und demokratischer Kulturbegriff zugrunde liegt. Ziel ist das Zusammenführen von Wissenschaft und Kunst, wobei Perspektivenwechsel und Mehrstimmigkeit sowie die begriffliche Klärung und „Aufarbeitung“ der verwendeten Analysekategorien die methodologischen Ausgangspunkte darstellen. Die Reihe umfasst theoretische Ansätze aus Literatur- und Kulturwissenschaften, Philosophie, Postcolonial, Gender und Queer Studies sowie der Psychoanalyse.

aka|Texte werden herausgegeben von Anna Babka, Peter Clar, Daniela Finzi, Ingo Pohn-Lauggas, Matthias Schmidt, Ingo Vavra und Gianna Zocco.

> Zu den aka|texten

antikanon

Die Reihe antikanon bestrebt die Erinnerung an diverse von der Literaturgeschichte vergessene oder vernachlässigte Texte, Ästhetiken, literarische Traditionen wachzurufen oder bekannt zu machen und gleichzeitig, im Zuge einer impliziten kulturpoetischen Diskussion, die komplexen Bedingungen literarischer Kanonbildung zu thematisieren. Antikanon zielt somit auf eine langfristige Auseinandersetzung von Prozessen der Kanonrevision, Kanonerweiterung, Negativ- und Randkanonisierung sowie allgemein auf die Ergründung von dynamischer Kanonbildung und -verwerfung.

Die Reihe wird von Christina Hoffmann und Johanna Öttl herausgegeben und entsteht in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Kulturanalyse.

> Zum antikanon

Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Universität Wien
1090 Wien, Spitalgasse 2, Hof 7 (Campus)



T: +43-1-4277-42604
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0